Offliner-Studie
Qualitative Ursachenforschung zur Nicht-Nutzung des Internet in Österreich
Projektverlauf

31. August 2011
Offliner-Studie abgeschlossen
Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit den erhobenen Daten und den Abschriften der Tiefeninterviews sind die Ergebnisse im Laufe des August zu einem abschließenden Bericht zusammengeführt worden. Dieser versucht, die Gruppe der Offliner aus unterschiedlichen Perspektiven zu charakterisieren und deren Motive darzustellen und widmet sich der Frage möglicher Anreize.

Der Gesamtbericht kann hier heruntergeladen werden:
Gesamtbericht Offliner-Studie (pdf)

Datensatz und der Tabellenband der Telefonbefragung stehen hier zur Verfügung:
Datensatz Offliner (sav)
Tabellenband Offliner (pdf)


20. Juli 2011
Tiefeninterviews abgeschlossen
Mittlerweile ist die zweite Erhebungsphase des Projektes Offliner abgeschlossen. Es wurden insgesamt 15 Tiefeninterviews mit Personen geführt, die das Internet privat nicht nutzen. Damit sollten die Ergebnisse der telefonischen Befragung ergänzt und durch qualitative Fragestellungen erweitert werden.

Eine Erstzusammenfassung steht hier zur Verfügung:
Erstauswertung Tiefeninterviews (pdf)


10. Mai 2011
Erste Ergebnisse der Befragung
Nach einer Feldzeit von mehreren Wochen liegen nun die Daten der telefonischen Befragung vor. Die angestrebten Quoten konnten insbesondere unter jungen Personen nicht erreicht werden, was durch die starke Internetverbreitung in dieser Gruppe erklärbar ist. Dennoch zeigen die Ergebnisse nach der ersten Auswertung unterschiedliche Aspekte auf, etwa welche Rolle das Alter für die Nichtnutzung spielt.

Anmerkungen und ausgewählte Daten können dem folgenden pdf entnommen werden:
Erstauswertung Telefonbefragung (pdf)


18. Februar 2011
Die Struktur der Offliner
Die soziodemographische Struktur der Offliner in Österreich lässt sich in groben Zügen anhand der Internetnutzungsdaten zeigen. Dafür gibt es zwei zentrale, teils öffentlich zugängliche Studien: Den Austrian Internet Monitor (durchgeführt von Integral; n=3.000 Telefoninterviews pro Quartal, Bevölkerung ab 14 Jahren) und den GfK Online Monitor (durchgeführt von GfK; n=4.000 Telefoninterviews pro Quartal, Bevölkerung ab 14 Jahren).

Folgt man diesen Daten, so lässt sich folgendes Profil der Offliner erstellen:

Austrian Internet
Monitor
GfK Online
Monitor
Offliner gesamt2023
Männer1318
Frauen2728
14-19 Jahre22
20-29 Jahre55
30-39 Jahre510
40-49 Jahre1111
50-59 Jahre2024
60-69 Jahre3641
70+ Jahre6973

Angaben in Prozent.

Menschen, die das Internet nicht nutzen, sind damit tendenziell älter und eher Frauen, wobei bei den über 50jährigen der erste Knick erfolgt und die Nutzung bei Personen über 70 klar die Ausnahme ist.

Quellen:
Austrian Internet Monitor (Integral)
Online Monitor (GfK)


4. Jänner 2011
Homepage online
Ab sofort ist die Homepage des Projekts Offliner unter www.strategieanalysen.at/offliner verfügbar. Hier werden in den kommenden Monaten die einzelnen Arbeitsschritte vorgestellt sowie die Ergebnisse und Daten zum freien Download bereitgestellt.


2. Jänner 2011
Projektbeginn
Mit Jänner hat die Arbeit am Projekt "Offliner - Qualitative Ursachenforschung zur Nicht-Nutzung des Internet in Österreich" begonnen.

In der ersten Projektphase werden nun die Vorarbeiten für die Datenerhebungen durchgeführt. Konkret werden vorhandene Studien zur Internetnutzung in Österreich gesichtet sowie der Fragebogen für die telefonische Befragung und ein Stichprobendesign entwickelt.
Institut für Strategieanalysen